Frongasse 30, 53121 Bonn
+49 228 935 935 94

Bewerber dank Instagram

Soziale Medien als Teil der Employer Branding Strategie

Viele Unternehmen sind immer noch vollkommen überzeugt von Xing und Linkedin als Netzwerke, um ihre neuen Arbeitnehmer anzuwerben. Daran ist zunächst einmal nichts auszusetzen, schließlich sind beide Netzwerke speziell auf Karriere und Job ausgerichtet. Dennoch erscheint das Konzept nicht erfolgsversprechend, denn die gesuchte Jugend hat immer seltener einen Account auf diesen Webseiten. Aber wie kann man als Unternehmer diese jungen Menschen nun erreichen, die nicht einmal mehr Facebook interessant genug finden?

Instagram zur Positionierung der Arbeitgebermarke

Die Antwort liegt in einem Bildernetzwerk, das in den vergangenen Jahren mehr und mehr gewachsen ist: Instagram. Viele Jugendliche und junge Erwachsene haben Facebook den Rücken gekehrt und sind nun hier unterwegs. Instagram ist nach YouTube das beliebteste Netzwerk der jungen Leute. Und auch der Einfluss von Facebook ist nach wie vor nicht zu unterschätzen, denn sämtliche andere Altersgruppen sind immer noch regelmäßig auf Facebook unterwegs. Wir erklären Ihnen gern, wie sich diese Eigenschaften der Kanäle für Ihr Unternehmen nutzen lassen und wie Sie Ihre Zielgruppen optimal erreichen.

Einbahnstraße Social Media?

Dass die sozialen Medien für die Werbung wichtig sind, das ist den meisten Unternehmen inzwischen bewusst. Doch Social Media ist mittlerweile auch bei der Jobsuche von Arbeitnehmern ein wichtiger Kanal geworden. So schauen viele Jugendliche und junge Erwachsene vor der Bewerbung, ob die Firmen eigene Kanäle in den sozialen Medien besitzen. Ein gut geführter Social-Media-Kanal sorgt bei den Bewerbern oft schon für eine positivere Grundeinstellung. Außerdem besitzen viele junge Leute gar kein Linkedin oder Xing für ihre Jobsuche, sondern lassen sich durchaus von Facebook oder Instagram inspirieren.

Darstellung in sozialen Medien

Ein weiteres Problem: Die jungen Leute fühlen sich in den Berufsnetzwerken nicht so wohl wie in ihren privaten Netzwerken. Daher sehen sie keinen Mehrwert und auch keine Notwendigkeit darin, sich anzumelden. Ihren Account bei Facebook dagegen nutzen sie häufig, Instagram sogar in vielen Fällen täglich. Hier auf offene Stellen in Ihrem Betrieb aufmerksam zu machen und Ihren Betrieb gut darzustellen, bringt mehr bei Studierenden, als einfach nur eine Stellenausschreibung bei Linkedin zu posten.

Besonders unter dem Aspekt, dass junge Erwachsene sich auch durch soziale Medien über die Betriebe informieren, ist eine Strategie für diese Medien ein Muss. Denn als potentieller Arbeitgeber ist die optimale Präsentation entscheidend. Social Media dient also nicht nur der Werbung für Ihr Produkt, sondern auch für Sie selbst als Betrieb. Gerne übernehmen wir die Pflege Ihrer sozialen Medien für Sie, damit Sie jederzeit präsent sind.

Call Now ButtonJetzt anrufen!